Kirchbauverein Schönebeck-Salzelmen e.V. St. Johannis
© Kirchbauverein Schönebeck-Salzelmen e.V. 2016

Aktuelles

Der Vorstand informiert: DVD vom Benefizkonzert 11.3.2017 erhältlich kommende Termine alle Informationen hier

nächste

Veranstaltungen

St.-Johannis-Kirche Fr, 30.11.2018 I 19.00 Uhr Weihnachtskonzert Frank Schöbel Karten zu 35€, 28€, 20€ und 10€ (Hörplatz) Spendenaufruf Restaurierung des Gestühls der Familie von Geyer Bitte helfen Sie mit, ein weiteres Kleinod der barocken Ausstattung der Kirche zu erhalten. weiterlesen

Archiv 2016

Mitteilung des Kirchbauvereins, März 2016 Verehrte Mitglieder des Kirchbauvereins, nun haben wir es tatsächlich geschafft: Die Broschüre “Die St. Johanniskirche; Pfännerkirche in Schönebeck-Bad Salzelmen"  ist fertig und liegt zum Verkauf bereit! Seit mehreren Jahren hat der Vorstand des Kirchbauvereins daran gearbeitet. Zunächst war es nur eine Idee, es folgten Gespräche mit Herrn Röhricht über die Gestaltung, wurden die Finanzierung diskutiert und schließlich die Aufträge ausgelost. Seit 1999 erscheint in jedem Heft des bekannten Kurort-Magazins ein meist zweiseitiger Beitrag des Kirchbauvereins, geschrieben von einem Mitglied des Vorstandes oder einem aktiven Vereinsmitglied. In diesen Beiträgen wird von einzelnen Kunstwerken in unserer Kirche, von den erforderlichen Bau-und Werterhaltungsmaßnahmen, aber auch vom Leben des Kirchbauvereins berichtet. Es erstand eine über 100 Seiten starke Broschüre, eine umfassende Information über die Einrichtungsgegenstände und Kunstwerke in der Kirche und ihren Zustand. Durch die Vielzahl von Autoren mit ihrem eigenen Schreibstil und ihrer Sichtweise stellt sich das Werk als liebevoll und fassettenreich dar. Herr Röhricht als diplomierter Absolvent einer Kunsthochschule und bekannt durch die hochwertige graphische Gestaltung des Kurortmagazins wurde durch den Vorstand des Kirchbauvereins beauftragt, alle Beiträge des Kirchbauvereins so aufzuarbeiten und zu gestalten, dass sie zu einer Broschüre zusammengefasst werden können. Diese umfangreichen Arbeiten dauerten über ein Jahr. Es folgten die Gestaltungshinweise und die Korrekturlesung durch Mitglieder des Vorstandes, ehe mit dem Druck die Firma ,,Brasack-Drucksachen" aus Hohenmolsen beauftragt werden konnte. Es wurden bisher 500 Exemplare gedruckt, die ab sofort im Büro des Kirchbauvereins, bei der Schönebecker Stadt-lnfo oder dem Museum käuflich erworben werden können. Der kostendeckende Preis beträgt 12,- €. An dieser Stelle möchte ich aber noch über die derzeitigen Bauarbeiten in unserer Kirche informieren: Zur Zeit finden Putz- und Malerarbeiten am Chorpfeiler rechts hinter dem Altar statt. Der schadhafte Putz wurde beseitigt und der Pfeiler neu verputzt. Es werden nun Malerarbeiten folgen, damit sich der Chorpfeiler unauffällig in das fertig restaurierte Ensemble der Wände des Kirchenschiffes einfügt. Im Anschluss an diese Arbeiten wird der Altar beidseitig eingerüstet, um notwendige Reinigungsarbeiten durchführen zu können. Im März soll dann der restaurierte große Kronleuchter wieder im Altarraum aufgehängt werden. Alle Arbeiten sollen möglichst bis Ostern abgeschlossen sein. Lassen Sie sich überraschen. Ich wünsche Ihnen ein sonniges Frühjahr und hoffe, dass wir uns bei einigen Veranstaltungen in unserer Kirche sehen werden. Ihr Dr. Wolf-Michael Feldbach, Vorsitzender des Kirchbauvereins ____________________________________________________________________________________________________ 4. November 2016 Jahreshauptversammlung Am 4. November fand die Jahreshauptversammlung des Kirchbauvereins statt, bei der es u.a um die Frage ging, ob der Verein aufgelöst oder fortgeführt werden sollte. Hauptgründe für den Vorstandsbeschluss, über die Frage Auflösung oder Fortführung des Vereins abstimmen zu lassen, waren das fortgeschrittene Alter der  Vorstands-mitglieder und die Erklärung einiger Mitglieder, wegen Ihres  Gesundheitszustandes nicht weiter im Vorstand mitarbeiten zu können.  Weiterhin machte sich eine immer dünner werdende Personaldecke bei  Veranstaltungen bemerkbar. Oftmals war es sehr schwierig, genügend  Personal zu finden. Inzwischen hat sich die Lage aber beruhigt, es gab viele Gespräche  mit der Gemeinde, viele Briefe und Anrufe von Mitgliedern. Es stellte  sich heraus, dass keiner für eine Auflösung des Vereins sei. Die  umfangreichen Arbeiten bei der Erhaltung der Kirche und den kulturellen  Veranstaltungen können von der Kirchengemeinde nicht übernommen werden. Es fanden sich neue Mitglieder des Vereins, neue Kandidaten für den Vorstand und viele neue Helfer. Der Antrag, den Kirchbauverein aufzulösen, wurde mit überwältigender Mehrheit der Teilnehmer der Jahreshauptversammlung  abgelehnt. Als neue Vorstandsmitglieder können wir begrüßen: Herrn Wolfgang Luther Herrn Udo Maecker Herrn Pfarrer Götz Beyer. Lesen Sie hier den Bericht in der Volksstimme Schönebeck. Bei der Jahreshauptversammlung wurden vier langjährige Vorstandsmitglieder verabschiedet, die aus Altersgründen ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten. Die großen Verdienste, die sich Frau und Herr Koch sowie Frau Waurich und Herr Hummel um den Kirchbauverein erworben haben, können hier nur in wenigen Stichworten skizziert werden. Alle ausgeschiedenen Mitglieder des Vorstandes haben sich bereit erklärt, nach ihren Möglichkeiten auch weiterhin bei den Aufgaben des Kirchbauvereins aktiv mitzuarbeiten. Der Kirchbauverein Schönebeck-Salzelmen ist ihnen allen zu größtem Dank verpflichtet. Frau Dr. Heidi Koch organisierte jahrelang die Wintervergnügen des Kirchbauvereins mit und beteiligte sich als Aufsichtsperson bei den Veranstaltungen "Offene Kirche". Hervorzuheben sind ihre konstruktiven Gedanken bei den Vorstandssitzungen. Herr Hans-Jürgen Koch beteiligte sich immer aktiv am Baugeschehen in und an der Kirche. Wegen seiner aktiven Rolle bei der Erhaltung der Kirche wurde er 1995  mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Er schrieb viele Artikel im Kurortmagazin und bei den Winter- vergnügen war er der "Versteigerer" von gespendeten Gegenständen zugunsten unserer Kirche. Frau Sabine Waurich hatte immer ein sehr enges Verhältnis zu "ihrer" Kirche. Sie nahm jahrelang an Weiterbildungsveranstaltungen der Kirchenführer teil und führte Kirchenführungen in hoher Qualität durch. Wir verdanken ihr viele ausdrucksvolle Fotos von den Einrichtungen der Kirche  und zahlreiche Artikel zum Kurortmagazin. Herr Alexander Hummel kümmerte sich um das Baugeschehen in und an der Kirche. Er war jahrelang der Bauleiter bei den anstehenden Arbeiten in der Kirche. Daneben organisierte er mehrere Busfahrten des Kirchebauvereins. Mehrere Artikel im Kurortmagazin stammen aus seiner Feder. Nachruf Frau Heidi Zander, langjähriges Vorstandsmitglied des Kirchbauvereins,  starb nach kurzer schwerer Krankheit am 28. Juli dieses Jahres. Es ist ein großer Verlust für den Kirchbauverein. Heidi Zander war zu Beginn des Jahrhunderts als ABM-Kraft in das Büro des Kirchbauvereins gekommen. Obwohl sie nicht Mitglied der Kirche war, wurde sie im Verein schnell heimisch und war nach kurzer Zeit nicht mehr wegzudenken. Sie organisierte Konzerte und Fahrten des Vereins und war jederzeit bereit, zusätzliche Aufgaben zu übernehmen. Auch als sie später als Sekretärin in einem Umweltlabor tätig war, blieb sie dem Verein treu und wurde Mitglied im Vorstand. Wir vermissen Heidi Zander sehr. Dr. Wolf-Michael Feldbach Vorsitzender _________________________________________________________________________________________________________ Flohmärkte 2016 die Flohmärkte an der St. Johanniskirche im Schönebecker  Stadtteil Bad Salzelmen, Pfännerstraße /Kirchstraße werden wie in jedem Jahr in den 3 Monaten Juni, Juli und August stattfinden. Und zwar immer am  letzten Samstag des Monats. 35. Flohmarkt 25.06.2016 von 9.00 - 16.00 Uhr 36. Flohmarkt 30.07.2016 von 9.00 - 16.00 Uhr 37. Flohmarkt 27.08.2016 von 9.00 - 16.00 Uhr Angeboten und angekauft werden z.B. alter Hausrat, Münzen, Auszeichnungen, Bilder, Postkarten, Bücher, Spielzeug, technische Geräte, Bekleidung – aber keine Neuware. Alle aufgeführten Artikel können auch als Spende für die Kirche abgegeben werden. Die Standgebühren von 4 €  pro lfd. Meter werden nur für den Erhalt der Kirche verwendet. Für Kinder ist die Teilnahme am Flohmarkt kostenfrei.      Info für Aussteller unter Tel. (039291) 77 37 3 – Dr. Wolf-Michael Feldbach
<   zurück <   zurück